Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Landratsamt Ortenaukreis

Der Ortenaukreis will mit der Teilnahme am Bundesprogramm „ProKindertagespflege” die Profilierung und Professionalisierung der Kindertagespflege voranbringen und die Qualität des Tätigkeitsfeldes weiter steigern. Dazu soll die Kindertagespflege als Betreuungsform sowohl bei Eltern als auch bei potentiellen Kindertagespflegepersonen bekannter gemacht werden und als wichtiger Bestandteil im System der Kindertagesbetreuung gestärkt werden. Die sehr gute Arbeitsmarktsituation im Landkreis und der damit steigende Bedarf an Betreuungsplätzen erhöhen die Anforderungen bei der Gewinnung neuer Kindertagespflegepersonen. Die Koordinierungsstelle ist beim Jugendamt des Landkreises angesiedelt und wird die Umsetzung des QHB in Kooperation mit freien Trägern auf den Weg bringen. Dazu kommt die Konzeptentwicklung für die Themenfelder und Begleitung bei deren Umsetzung.

Besonderheiten des Vorhabens

  • Umsetzung des QHB in Kooperation mit Bildungsträgern
  • Profilschärfung der Großtagespflege

Qualifizierung nach dem QHB (Kompetenzorientiertes Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege)

Bei der Umsetzung des QHB soll die bestehende Kooperation mit freien Trägern fortgesetzt werden. Eine Arbeitsgruppe wird diesen Prozess begleiten. Die Träger führen die konkrete Qualifizierung mit ihrem Personal durch und stellen die kontinuierliche Kursbegleitung sicher. In 2019 werden die Grundlagen erarbeitet, die Referierenden in der kompetenzorientierten Methodik und Didaktik geschult sowie die Praktikumsplätze akquiriert, um dann in 2020 sowohl mit einer Grundqualifizierung als auch mit einer Anschlussqualifizierung zu starten.

Anzahl Tagespflegepersonen

314 (Stand März 2018)

Logo Ortenaukreis

Themenfelder

Eine erste Voraussetzung für eine erfolgreiche Fachkräftegewinnung ist eine Analyse hinsichtlich potentieller Zielgruppen. Auf dieser Grundlage soll 2019 eine gezielte Werbekampagne entwickelt werden. Eine Befragung tätiger Tagespflegepersonen soll Informationen dazu liefern, wie eine längerfristige Bindung also ein längerer Verbleib im Berufsfeld befördert werden kann.

Die veränderten Bedingungen in der Qualifizierung erfordern die kompetenzorientierte Weiterentwicklung der Fachberatung. Ein wichtiger Schritt zur Entwicklung der Qualität ist die Erarbeitung gemeinsamer Standards in den Beratungsprozessen, z. B. in der Eignungsüberprüfung.

Kindertagespflege bietet mit der Betreuung in einem familiären Umfeld gute Voraussetzungen für die Umsetzung von Inklusion. Die Entwicklung eines Konzepts zur Förderung der notwendigen Fähigkeiten der Kindertagespflegepersonen und die Verbesserung der Rahmenbedingungen bei der inklusiven Betreuung sind Zielsetzungen in diesem Themenfeld. Dazu sind die Erstellung einer Expertise und ein Fachtag zum Thema „Inklusion“ geplant.

Unter besonderer Beachtung der heterogenen Struktur des Landkreises mit großen Kreisstädten und ländlichem Raum soll ein Konzept für Vertretungsmodelle in der klassischen Kindertagespflege erstellt und erprobt werden.

Mit einem Schwerpunkt zum Thema „Zusammenwirken mit Familien“ können Kindertagespflegepersonen im Rahmen der jährlichen Fortbildungen weiterführende Kenntnisse erlangen und Unterstützung erhalten. Eine Zusatzqualifizierung für den Umgang mit besonders belasteten Familien soll entwickelt und angeboten werden.  

Im Kreis werden verschiedene Formen der Kindertagespflege angeboten:

  • Selbständige Kindertagespflegepersonen im eigenen Haushalt,
  • Großtagespflegestellen, auch mit festangestellten Kindertagespflegepersonen sowie
  • Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen.

Jedes dieser Angebote entspricht den Merkmalen der Kindertagespflege. Insbesondere das Profil der Großtagespflege wird im Hinblick auf familienähnliche Betreuung fortlaufend geschärft.

Die Leistungen des Ortenaukreises liegen derzeit schon über den von den Spitzenverbänden empfohlenen Sätzen. Die Aufnahme von Regelungen hinsichtlich inklusiv betreuter Kinder wird geprüft.

Kontakt

Trägerwebseite:

https://www.ortenaukreis.de/

Adresse:

Landratsamt Ortenaukreis
Jugendamt
Badstr. 20
77652 Offenburg

Ansprechpartner*innen:

Denise Walter
Koordination Bundesprogramm ProKindertagespflege
Tel.: 0781 805 6323
E-Mail: denise.walter@ortenaukreis.de

Seite drucken