Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Familiäre Tagesbetreuung e. V. Aachen

Die Familiäre Tagesbetreuung e.V. in der Stadt Aachen kann langjährige Erfahrungen aus ihrer Tätigkeit als Fachberatungs- und Vermittlungsstelle, Bildungsträger und aus der Teilnahme an früheren Förderprogrammen in die Umsetzung des Bundesprogramms „ProKindertagespflege“ einbringen. Die Koordinierungsstelle ist dementsprechend hier angesiedelt. Ziel der geplanten Aktivitäten ist die qualitative und quantitative Weiterentwicklung der Kindertagespflege in der Region. Neben dem Ausbau der Betreuungsplätze stehen die Schaffung eines Qualitätshandbuchs, Implementierung und Verstetigung der Qualifizierung gemäß QHB und die gerechte Teilhabe von Kindern aus benachteiligten Familien im Fokus. Die bewährten Kooperationsbeziehungen mit dem öffentlichen Jugendhilfeträger, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, Familienzentren und dem Kinder- und Jugendhilfeausschuss werden fortgeführt und intensiviert. Die Öffentlichkeit soll für das Betreuungsangebot Kindertagespflege in seiner Gesamtheit sensibilisiert werden. Voraussetzung für den Ausbau der Betreuungsplätze ist auch die angestrebte Qualitätssteigerung in den Themenfeldern.

Besonderheiten des Vorhabens

  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Kindertagespflege
  • Offener Diskurs mit allen Akteuren zur Qualität in Kindertagespflege
  • Fokus auf Partizipation mit Familien

Qualifizierung nach dem QHB (Kompetenzorientiertes Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege)

Der Verein Familiäre Tagesbetreuung e. V. hat in der Stadt Aachen erfolgreich ein System der Qualifizierung aufgebaut und mit der Teilnahme am Vorgängerprogramm weiter entwickeln können. Seit 2016 fanden bereits 13 Kurse gemäß QHB statt. 2019 sollen Kurse zur Grundqualifizierung und zur Anschlussqualifizierung beginnen. Gezielte Öffentlichkeitsarbeit führte im Vorgängerprogramm zu gesteigertem Interesse und hoher Nachfrage nach Qualifizierungskursen. Seit 2018 wird die Teilnahme an der Qualifizierung gemäß QHB in die Gestaltung der Vergütung einbezogen, ab 2021 wird die Qualifizierung mit kommunaler Förderung verstetigt werden.

Anzahl Tagespflegepersonen

In Aachen sind 158 Kindertagespflegepersonen tätig. 115 Teilnehmende wurden erfolgreich nach dem QHB qualifiziert. Es wurden fünf komplette Grundqualifizierungen mit 300 UE und 4 Anschlussqualifizierungen (160+) mit 140 UE angeboten (Stand 30.04.2019).

Logo Aachen

Themenfelder

Neue Formen der Gestaltung von Qualifizierung und Fortbildung sowie der Einsatz moderner Medien sollen Lernen attraktiver machen. Ein Qualitätshandbuch für die Kindertagespflegepersonen, zwei Fachtage sowie themenspezifische Vernetzungen sollen zu einer verbesserten Fachkräftebindung führen. Die Fachberatung wird in den Dialog mit den Kindertagespflegepersonen für eine Qualitätsverbesserung und bedarfsorientierte Begleitung und Beratung treten. Ende 2021 werden insgesamt 700 qualifizierte Betreuungsplätze bei Kindertagespflegepersonen in Aachen angestrebt.

Zur Qualitätssteigerung soll auch für die Fachberatung ein Qualitätshandbuch entwickelt werden. Durch Digitalisierung und Entbürokratisierung sollen für die Beratung der Tagespflegepersonen mehr zeitliche Ressourcen erschlossen werden, die schnellere zielgruppenorientierte Reaktionen ermöglichen können.

Wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung von Inklusion in der Kindertagespflege ist die zielgerichtete Entwicklung der Kompetenzen der Kindertagespflegepersonen. Dazu soll in 2019 und auch im Folgejahr der konkrete Bedarf der Kindertagespflegepersonen an Fortbildungen mittels Befragung, Interviews und Gruppengesprächen ermittelt werden. Möglichkeiten für themenbezogenen Austausch sollen geschaffen und professionell begleitet werden. Für 2021 ist eine Fortbildung zur Betreuung von Kindern mit Fluchterfahrung geplant.

Die beiden bestehenden Großtagespflegestellen zur Vertretung werden umfassend und in mehreren Schritten evaluiert. Bei entsprechendem Bedarf sollen sie angepasst werden. Entscheidungen über die Einrichtung weiterer Vertretungsgroßtagespflegestellen werden gemeinsam mit der Stadt getroffen. Das andere Vertretungsmodell der Freihaltepauschale wird ebenfalls evaluiert werden und bei Bedarf werden in Absprache mit der Stadt Veränderungen des Modells vorgenommen.

Zur weiteren Ausgestaltung des Zusammenwirkens mit Familien in der Kindertagespflege gehört die Schaffung bedarfsentsprechender Angebote für Beratung, Vermittlung und Begleitung. Dabei sind die verschiedenen Lebensräume der Familien zu beachten, denn die Familien sollen in die Gestaltung der Angebote einbezogen werden. Bei der Entwicklung eines Qualitätshandbuchs für Familien wird die Einbeziehung von Formen der Partizipation beachtet.

Kindertagespflege soll mit ihren verschiedenen Formen als gleichrangige und qualitativ hochwertige Betreuung wahrgenommen und angeboten werden. Der weitere Ausbau der Kindertagespflege erfolgt sowohl in qualitativer wie in quantitativer Hinsicht. Für die drei Zielgruppen Kindertagespflegepersonen, Familien und Fachberatung werden Qualitätshandbücher entwickelt.

Mit der Erhöhung der laufenden Geldleistung für Kindertagespflegepersonen, die bereits gemäß QHB qualifiziert sind, wird in 2019 die Ausgestaltung der Vergütung evaluiert. Kooperationspartner in diesem Prozess sind Eltern, Kindertagespflegepersonen, örtliche Jugendhilfeträger, Fachberatungsstellen anderer Kommunen, Kinder- und Jugendhilfeausschuss. Dazu kommt der Austausch auf Landesebene und im Expertenpool.

Kontakt

Trägerwebseite:

http://www.familiaere-tagesbetreuung-ac.de

Kooperationspartner*innen:

Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Aachen

Adresse:

Familiäre Tagesbetreuung e.V.
Harscampstr. 20
52062 Aachen

Ansprechpartner*innen:

Maximiliane Konrath
Koordinierungsstelle
Tel.: 02411 6020616
E-Mail: mkonrath@familiaere-tagesbetreuung-ac.de

Seite drucken