Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Rückblick auf das Bundesprogramm „Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“

Von 2016 bis Ende 2018 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Bundesprogramm „Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“ aufgelegt. Während der Förderphase wurden rund 30 Modellstandorte deutschlandweit dabei unterstützt, die pädagogische Arbeit der Tagesmütter und Tagesväter sowie die strukturelle Qualität in der Kindertagespflege weiter zu entwickeln.

Mit den Programmmitteln konnten Kommunen einen regionalen Entwicklungsplan umsetzen. Dieser umfasste die Einführung des „Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuchs Kindertagespflege (QHB)“ bzw. die Ergänzung bestehender Qualifizierungen sowie die Vertiefung von Kooperationen zwischen Kitas und Kindertagespflege. Daneben konnten die Fördermittel für unterschiedliche Module eingesetzt werden:

•    Festanstellungsmodelle in der Kindertagespflege,
•    Aufstiegsqualifizierungen und Anerkennungsverfahren für Kindertagespflegepersonen,
•    Inklusion in der Kindertagespflege,
•    Qualifizierungen für Fachberaterinnen/Fachberater,
•    Qualitätsentwicklung in der Fachberatung.

Qualifizierung von Tagesmüttern und Tagesvätern

Kinder zu betreuen, sie in ihrer Entwicklung zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe mit besonderen Anforderungen. Tagesmütter und Tagesväter brauchen dafür eine Qualifizierung, die ihnen fundiertes Wissen und Kompetenzen vermittelt. Aus diesem Grund hat das Deutsche Jugendinstitut im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das „Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege“ (QHB) erarbeitet. In 300 Unterrichtseinheiten bereitet es Kindertagespflegepersonen auf ihre Tätigkeit vor.

Das Bundesprogramm „Kindertagespflege: Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“ unterstützte Kommunen bei der Umsetzung des kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuchs Kindertagespflege (QHB). Es förderte sowohl die Qualifizierung nach dem QHB wie auch ein Angebot für bereits tätige Kindertagespflegepersonen.

Seite drucken