Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Stadt Mannheim

Im Rahmen des Bundesprogrammes „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ wird das Betreuungsangebot Kindertagespflege ausgebaut und weiterentwickelt. Insbesondere der Fluktuation der Kindertagespflegepersonen soll gezielt entgegengewirkt werden. Für den weiteren Ausbau an Betreuungsplätzen liegt der Fokus auf dem Zugewinn von Fachkräften, Erschließung neuer Zielgruppen durch zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit sowie auf der Gewinnung von Unternehmen. Mit dem Ausbauauftrag soll die Kindertagespflege ihr Platzangebot für Kinder von 0 bis unter 3 Jahren von 25 % auf 30 % erhöhen, d. h. 60 neue Plätze. Mit den Aufgaben zur Weiterentwicklung und weiteren Profilierung der Kindertagespflege in Mannheim werden zwei Koordinierungskräfte betraut. (80% und 20%)

Besonderheiten des Vorhabens

  • Konzept zur Fachkräftebindung: Nach erfolgreicher Absolvierung der Qualifizierung nach QHB, die für Teilnehmende kostenfrei ist, verpflichten sich die Kindertagespflegepersonen für 3 Jahre zur Tätigkeit in der Kindertagespflege der Stadt Mannheim.

Qualifizierung nach dem QHB (Kompetenzorientiertes Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege)

Aufbauend auf dem Vorgängerprogramm erfolgt im Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ die Verstetigung des QHB in Mannheim. Die Qualifizierungslehrgänge wurden 2016 nach QHB eingeführt und werden seit 2018 alle (30 UE/130 UE/ 140 UE) nach QHB angeboten. Die strategische Ausrichtung einer nachhaltigen Verstetigung erfolgte durch einen Beschluss „Förderung und Sicherung der Qualität in der Kindertagespflege“. Das darin beschlossene standardisierte Stufenmodell der Eignungsfeststellung von potentiellen Kindertagespflegepersonen gewährleistet, dass die Eignungsprüfung inklusive Qualifizierung nach QHB die Qualität der Betreuungsangebote sichert.

Anzahl Tagespflegepersonen

221 (Stand März 2018)

Logo Jugend- und Gesundheitsamt

Themenfelder

Neben einer stadtteilorientierten Werbung des Quartiersmanagements werden gezielte Maßnahmen zur Zielgruppenerreichung in spezifischen Settings durchgeführt,  bspw. in PEKiP- bzw. Krabbelgruppen, Bürgerservice, VHS. Die Öffentlichkeitsarbeit erfolgt über lokale Medien, Bekanntmachungen, Werbeträgern an geeigneten Stellen sowie einen Internetauftritt. Den (angehenden) Kindertagespflegepersonen und Eltern steht eine kompetenzorientierte fachliche Begleitung zur Seite.

Der Personalschlüssel zur fachlichen Begleitung von Kindertagespflegepersonen, d. h. Fachkraft im Verhältnis zu Kindertagespflegeplätzen, entspricht den Empfehlungen des Landes Baden-Württemberg. Darüber hinaus wird die begonnene Qualifizierung der Fachberatung durch den Bundesverband für Kindertagespflege e.V. zur kompetenzorientierten fachlichen Begleitung sowie Coaching im Rahmen der Programmumsetzung fortgeführt.

Die Stadt Mannheim setzt die langjährige enge Zusammenarbeit zwischen dem Jugendamt und der Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter fort. Ziel ist es, die Gewinnung geeigneter Kindertagespflegepersonen voranzubringen und eine Vermittlung für Kinder mit besonderem Förderbedarf bzw. mit Fluchthintergrund zu gewährleisten. Darüber hinaus möchte die Stadt Mannheim ein weiteres Festanstellungsangebot „KiagR“ für die Kinder ihrer Beschäftigten 2019 einrichten. 2,5 Kindertagespflegepersonen werden fest angestellt und bieten inklusiv ausgerichtete Betreuungsplätze für Kinder von 0 bis 3 Jahren an.

Die Kindertagespflege ist in den verschiedenen Stadtteilen Mannheims strukturell sehr unterschiedlich. Die zuständige Fachberatung entwickelt gemeinsam mit den Kindertagespflegepersonen regional ausgerichtete Stadtteillösungen, knüpft Netzwerke, befördert Kooperationen. Dabei orientiert sie sich an der Situation der Kindertagespflegepersonen, den Eltern und den Bedingungen im nahen Sozialraum. Zwei Modelle werden im Vertretungsfall initiiert:

1. Familienangehörige werden als Vertretung im Stufenmodell überprüft und qualifiziert.
2. Das Kleeblattmodell, bei denen sich Kindertagespflegepersonen im nahen Sozialraum gegenseitig vertreten.

Das Wohl des Kindes setzt eine Verständigung über Erziehungsstile und Ziele, über die unterschiedlichen Perspektiven von Eltern, Kindertagespflegeperson auf das Kind, unter dem Aspekt der Vielfalt der Kindertagespflegepersonen und der Eltern voraus. Der Anteil der in Mannheim lebenden Gesamtbevölkerung mit Migrationshintergrund betrug 44,4% (Stand 31.12.2017). Um den Menschen mit ihren verschiedenen Sprachen und kulturellen Kontexten zu entsprechen, werden die Betreuungsvereinbarung und der Leitfragen überabeitet und um kulturspezifische Fragestellungen ergänzt. Auch die stufenweise Qualifizierung der Kindertagespflegepersonen greift diesen Umstand auf. Es werden gegenseitige Erwartungen, Bildungs- und Erziehungsziele, die unterschiedlichen Perspektiven sowie die Formen zur Zusammenarbeit thematisiert.

Mannheim verfügt über diverse Formen der Kindertagespflege. Hinsichtlich ihrer inhaltlichen und räumlichen Ausgestaltung werden die Merkmale (unmittelbarer Personenbezug, Zeit- und Raumstruktur im Rahmen des Familienalltags, überschaubarer Rahmen) gewährleistet. Eltern wählen die Kindertagespflegestelle selbst. Die vertragliche und pädagogische Zuordnung des einzelnen Kindes zu einer bestimmten Kindertagespflegeperson wird durch eine Betreuungsvereinbarung zwischen Eltern und Kindertagespflegeperson geregelt.

Die laufende Geldleistung wird analog den Empfehlungen des Landes Baden-Württemberg geleistet. Kindertagespflege-personen erhalten für die Betreuung eines Kindes im U-3-Bereich 5,50 € pro Stunde je Kind und im Ü-3-Bereich 4,50 €. Ab 01.01.2020 erhöht sich dieser Betrag um jeweils 1 € pro Stunde. Über die gesetzlichen Vorgaben hinaus wird im U-3-Bereich für selbstständig tätige Kindertagespflegepersonen die Kranken- und Pflegeversicherung zu jeweils 100 Prozent und ein Betriebskostenzuschuss für KiagR in Höhe von 350 € monatlich gewährt. Zur Gewährleistung guter Übergänge von der Kindertagespflege in die Einrichtung sollen zukünftig Kindertagespflegepersonen für Kinder über 3 Jahre das gleiche Honorar wie für Kinder unter 3 Jahre erhalten.

Kontakt

Trägerwebseite:

https://www.mannheim.de/de/bildung-staerken/kindertagespflege

Kooperationspartner*innen:

Caritasverband Mannheim e.V.

Adresse:

Stadt Mannheim, Jugendamt und Gesundheitsamt
Q5, 22
68161 Mannheim

Ansprechpartner*innen:

Ingeborg Reinhard-Meyer
Abteilungsleitung
Tel.: 0621 293 3734
E-Mail: ingeborg.reinhard-meyer@mannheim.de

Seite drucken