Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Landratsamt München - Kreisjugendamt

Der Landkreis München will mit dem Bundesprogramm „Prokindertagespflege“ eine breit angelegte und bedarfsgerechte Weiterentwicklung des Betreuungsangebotes Kindertagespflege erreichen. Mit dem qualitativen und quantitativen Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit soll mehr Aufmerksamkeit auf das Betreuungsangebot mit seinem besonderen Potenzial gelenkt werden. Die Steigerung in der Qualität der Tätigkeit sowie die Möglichkeiten der Professionalisierung führen zu einem veränderten Selbstverständnis der Tagespflegepersonen und fördern die Beständigkeit des Betreuungsangebotes. Kooperationen mit Bildungsträgern und die Intensivierung und Optimierung der Zusammenarbeit mit freien Trägern befördern die Gesamtentwicklung der Kindertagespflege.

Besonderheiten des Vorhabens

  • Fertigstellung, Einführung und Verstetigung des QM-Handbuches als Arbeitshilfe und Grundlage für Standards und Qualitätsvorgaben im LK München
  • gleichwertige und gleichrangige Kooperation zwischen Kindertagespflege und Kindertageseinrichtungen

Qualifizierung nach dem QHB (Kompetenzorientiertes Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege)

Im Landkreis München wurde das QHB im Rahmen der Teilnahme bereits im Vorgängerprogramm verstetigt. Der Landkreis hat die entsprechenden Beschlüsse zur Finanzierung getroffen und setzt diese bereits um.

Anzahl Tagespflegepersonen

256

Logo Nachbarschaftshilfe Ismaning
Logo AWO München
Logo Landkreis München

Themenfelder

Eine umfangreiche und längerfristig angelegte Werbe- und Imagekampagne soll der interessierten Öffentlichkeit ein differenziertes und aussagekräftiges Bild der Kindertagespflege vermitteln. Das schließt ihr Potenzial als Betreuungsangebot aber auch als Tätigkeitsfeld ein. Die Festlegung von Standards in Kooperationsvereinbarungen mit Bildungsträgern und die Planung und Durchführung von Aufbauqualifizierungen für tätige Kindertagespflegepersonen werden die Qualität der Kindertagespflege weiter voranbringen.

Mit umfangreichen Maßnahmen und Angeboten entspricht der Landkreis den steigenden Ansprüchen an die Fachberatung in Kindertagespflege. Dazu gehören die Fertigstellung, Implementierung und fortlaufende Pflege des QM-Handbuches, die Erstellung von Standards und Empfehlungen als Arbeitshilfe, aber auch die Planung und Durchführung von Fortbildungen speziell für Fachberatungen. Mit breit angelegter Netzwerkarbeit wird der offene und transparente Austausch zwischen den Koordinierungsstellen, den Fachberatungen am Jugendamt und den Fachberatungen bei den freien Trägern gestaltet.

Mit der Teilnahme am Bundesprogramm werden die erforderlichen  Rahmenbedingungen hinsichtlich der Aus- und Fortbildung der Kindertagespflegepersonen geschaffen. Eine spezielle Öffentlichkeitsarbeit wird dieses Thema aufgreifen. Der Aufbau eines Netzwerkes unterstützt weitreichend die Umsetzung der Inklusion in Kindertagespflege.

Im Landkreis besteht bereits ein Ersatzbetreuungskonzept mit verschiedenen Modellen, das im Rahmen des Bundesprogramms flächendeckend etabliert werden soll. Die Koordinierungsstellen begleiten punktuell die Umsetzung des Konzeptes, beispielsweise in Form von Teilnahme an Austauschtreffen für Ersatzbetreuungskräfte.

Kindertagespflegepersonen werden bei der Umsetzung, Weiterentwicklung und Vertiefung der „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft“ durch themenorientierte Fortbildungen begleitet und unterstützt. Intensive Öffentlichkeitsarbeit sowie die Überarbeitung der Homepage dienen dazu, die Aufmerksamkeit der Eltern verstärkt auf die KTP zu lenken.

Mit Fertigstellung, Einführung und Verstetigung des QM-Handbuches wird eine umfangreiche Arbeitshilfe als Grundlage für Standards und Qualitätsvorgaben im LK München erarbeitet.

Als konkrete Maßnahme bei der weiteren Ausgestaltung der Vergütung soll eine Regelung zur Bezahlung von inklusiv arbeitenden Tagespflegepersonen erarbeitet und eingeführt werden. Zudem sollen die Qualifizierungszuschläge fortlaufend an das jeweilige Qualifizierungsniveau der Kindertagespflegepersonen angepasst und eine Klärung der Vergütungssituation bei Fortbildungen herbeigeführt werden.

Kontakt

Trägerwebseite:

https://www.landkreis-muenchen.de/themen/familie-und-soziales/kinder-jugend-und-familie/kindertagesbetreuung/

Kooperationspartner*innen:

Nachbarschaftshilfe Ismaning
Reisingerstr. 27
85737 Ismaning
Frau Huber-Karrasch
Tel.: 089 960799 41
E-Mail: tagesmuetter@nbh-ismaning.de

AWO München Land
Hauptstr. 43
85579 Neubiberg
Frau Gutknecht, Frau Daßler (KKB)
Tel.: 089 72632057
E-Mail: kindertagespflege@awo-kvmucl.de

Adresse:

Koordinierungsstelle:
E-Mail: kindertagespflege@lra-m.bayern.de

Ansprechpartner*innen:

Koordinierungsstelle:
Frau Briegel:
Tel: 089 6221-1966
E-Mail: briegels@lra-m.bayern.de

Frau Hitzler:
Tel: 089 6221-2169
E-Mail: hitzlerj@lra-m.bayern.de

Seite drucken