Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Kindertagespflege in Zeiten von Corona

Der Alltag in der Kindertagespflege gestaltet sich während der Corona-Pandemie anders als zuvor. Deshalb werden die Akteurinnen und Akteure im Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ gerade äußerst erfinderisch und entwickeln kreative Ideen: für die pädagogische Arbeit mit den Kindern in den Kindertagespflegestellen und zu Hause bei ihren Familien sowie für die Qualifizierung und eine gute Zusammenarbeit in der Kindertagespflege. Es gelten dabei besondere Bedingungen, die sich nach dem Infektionsgeschehen richten. Folgende Praxisbeispiele bieten Inspiration für die Arbeit in der Krisenzeit sowie im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. Sie setzen neue Impulse für die Kindertagespflege. 

Weitere innovative Praxisbeispiele, Interviews und Infotexte bietet der Themenbereich „Frühkindliche Bildung in Zeiten von Corona“ auf dem Portal Frühe Chancen.

Fenstergespräche

Seit persönliche Treffen und Gespräche durch die coronabedingten Kontaktbeschränkungen nur erschwert möglich sind, bietet die Koordinierungsstelle im Bundesprogramm „ProKindertagespflege" in Beckum Fenstergespräche an: Einfach das Bürofenster öffnen und mit sicherem Abstand, aber dennoch persönlich mit Kindertagespflegepersonen ins Gespräch kommen. mehr

Illustration Fenstergespräche
Seite drucken